Plauderei am Sonntag: Bevor ich zum Deadhead mutiert bin...

Ralph, Sonntag, 06. November 2022, 17:11 (vor 20 Tagen)

...gab es da was, wieso ich zum Rockfan wurde. Gut, Pop und Rock hatte ich schon vorher gehört. Die deutschen öffentlich-rechtlichen Radiosender spielten sowas früher nicht. Eine Zeitlang galt sogar Radio Luxemburg (RTL) als progressiv, sie spielten eine Mischung aus deutschen Schlagern und englischsprachigen Pop. Im Radio wurde das beim BFBS und AFN gesendet, es gab dann die Piratensender wie Radio Veronica oder Radio Noordzee, waren aber schlecht zu empfangen. Irgendwann kamen dann die ÖR Sender auf dem Trichter. Anfangs aber erst nach 22 Uhr, wenn ein braver Schüler laut seinen Eltern im Bett zu sein hatte. Und am Samstag (war damals noch Schultag) hatte man abends meist was besseres vor.

Gute Musik lernte man eher durch seine Freunde und Bekannte kennen. In den 60ern und 70ern gab es in den internationalen Hitparaden viele wahnsinnig tolle Songs, welche heute noch in den dafür vorgesehenen Radiosendern rauf und runter gespielt werden. Aber LPs hörte man bei Freunden. Oder man traf jemanden in der Fußgängerzone, der unauffällig auffällig ein Album unterm Arm hatte und von der Scheibe schwärmte.

Erinnert ihr euch noch, als ihr das erste Mal einen Musikclub oder ein Konzert besucht hattet? Vielleicht ging es euch dann so wie mir, man war anfangs verunsichert. Was läuft hier ab? Fast alle anderen Besucher waren älter und alle gut drauf und ich verschüchtert. Aber das legte sich schnell und ich fühlte mich unter den Rockfans wohl. Bis heute.

"gab es da was" hatte ich am Anfang geschrieben. Was gab es nun denn? Als ich 16 war, betrat ich das erste Mal so einen Musikclub und das war das Underground. Das war ein Club, welcher die Bezeichnung verdiente. Denn es man konnte eine Clubkarte erwerben, mit der kam man billiger in die Konzerte, es gab Filmabende, Clubabende (d.h., man konnte ungestörter kiffen) und Theaterabende (mit einem Stehgreif-Blödeltheater). Ich habe dort viele schöne Abende verbracht und Bands/Musiker genossen, deren Musik ich vorher nicht gekannt hatte

Aber bevor ich euch totlabere, hier ein Link zu einem 18 Minuten langes liebevolles Radiospecial von WDR 5 über diesen Underground, reinhören lohnt sich:
https://wp.muffendorf.info/club-underground-queen-in-muffendorf-wdr/
Denn manches wird euch wahrscheinlich an eure eigene Jugendzeit erinnern.

Und wer noch dazu Bilder und weitere Infos sehen will:
http://www.bn-beat.de/auftrittsorte/underground/

Kinder, wie die Zeit vergeht!
Ralph

P.S.: dass da auch The Who gespielt hatten, höre und lese ich das erste Mal. Halte ich für ein Gerücht.

Plauderei am Sonntag: Bevor ich zum Deadhead mutiert bin...

Rico, Montag, 07. November 2022, 07:51 (vor 19 Tagen) @ Ralph

Toll ! Hochinteressante und sympathische Erinnerungen ! Danke für diesen lebendigen Einblick !

powered by my little forum                                                    zum Messageboardarchiv (bis September 2013)