Peter Green - der Albatross ist fortgeflogen

Rico @, Ludwigsburg, Sonntag, 26. Juli 2020, 17:29 (vor 90 Tagen) @ Ralph

Sei bedankt, lieber Ralph, dass Du uns auf die schmerzliche Nachricht vom Heimgang Peter Greens aufmerksam machst – und Worte der Wärme und Dankbarkeit findest. Ich habe statt "Tod" das altmodisch-verhüllende Wort "Heimgang" auch deshalb verwendet, weil ich an Jimmie Vaughans berührenden Song "Another blues stringer back home" (auf den Tod seines Bruders Stevie Ray) denken muss: Wieder einer der großen Bluesgitarristen, die der Himmel zu sich holt.

Ja, vieles kommt unsereinem zu Sinn, wenn wir die Namen Peter Green und Fleetwood Mac hören. Eine meiner ersten erworbenen Langspielplatten (mit siebzehn) war die Decca-Kompilation "The World of Blues Power" (1968) – darauf der Song "Out of Reach" von John Mayalls Bluesbreakers, mit einer wunderbaren, lyrisch-melancholischen Gitarre : Peter Green. Bald lernte man auch aus dem Radio Fleetwood Mac kennen (in der Tat eine Bluesgruppe; mit ihrer späteren discohaften Inkarnation nicht zu verwechseln), mit dem muskulös loslegenden "Oh Well" und dem großartigen "Albatross", wo Peter Greens Gitarre das majestätische Schweben des riesigen Vogels mit seinen breiten Schwingen in Tönen ausdrückt. (Und ja, dieses Instrumentalstück eignete sich bestens zum schmelzend-schmachtenden Ganz-eng-Tanzen!).

Fleetwood Mac waren auch die erste Rockgruppe, die ich live sah (im März 1970 in Hannover). Peter Green müsste noch dabeigewesen sein; der kurz danach für viele Jahre sich scheu und seelisch belastet von der Musik zurückzog. In den Neunzigern tauchte er wieder auf, mit immer noch berührendem Saitenton. Mit unserem damals dreizehnjährigen Sohn (es war des Jungen erstes Rockkonzert) erlebte ich ihn 1996 im Konzert in Ludwigsburg; fünf Jahre später (wieder vom Sohn begleitet, der inzwischen E-Gitarre zu spielen begonnen hatte) in Leonberg.

Ich werde mir dieser Tage einige meiner CDs von Peter Green und von Fleetwood Mac auf den Kopfhörer geben. (Sehr gut sind auch die beiden Alben "Peter Green Songbook. A Tribute to his work" von 1995, wo die zahlreichen von ihm geschriebenen Songs musikalisch vielfältig nachgeschaffen werden.)


gesamter Thread:

 

powered by my little forum                                                    zum Messageboardarchiv (bis September 2013)