"Move Me Brightly": Film über Konzert zu Jerrys Siebzigstem

Rico @, Dienstag, 07. Januar 2014, 15:23 (vor 1933 Tagen)

In den ersten Januartagen sah ich mir auf DVD den (im Oktober 2013 erschienenen) schönen Film von Justin Kreutzmann über die Feier von Jerrys Siebzigsten in den TRI-Studios von Bob Weir an: "Move Me Brightly". Neben herzwärmenden Interviews (mit Mountain Girl, mit drei von Jerrys Töchtern, mit Sunshine Kesey, mit Jerrys Bruder, mit vielen Musikern - nicht nur Santana, Jorma Kaukonen oder Jack Casady, sondern auch mit jüngeren aus Indie-Rock usw.) ist großartige Musik in Club-Atmosphäre zu erleben: Bei all den gespielten ein Dutzend Songs dabei sind Bobby (der 'spiritus rector' des ganzen) und Donna (die das ganze sichtbar und beglückt genießt - am Ende kommt sogar ein "Donna wail" wie in alten Zeiten), ein paarmal auch Phil; meist auch Jeff Chimenti (ganz hingebungsvoller, subtiler Pianist!) und Joe Russo von Furthur, sowie Mike Gordon von Phish; und im Wechsel dann mehrere jüngere Musiker: Black Crowes’ Adam MacDougall, Vampire Weekend’s Chris Tomson, Yellowbirds’ Sam Cohen & Josh Kaufman ... Schöne Gitarren-Duette! Ein erster Höhepunkt ist "Mission in the Rain", weitere Glanzpunkte sind "Shakedown Street", ein perfektes Gänsehaut-"Terrapin", ein sehr emotionales "Days Between". Bei den Bonus Tracks ist besonders "Bird Song" toll.

Im englischen Amazon gibt's eine Reihe von Kundenrezensionen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum                                                    zum Messageboardarchiv (bis September 2013)